Mutterschaft

Für werdende Mütter übernehmen wir neben der Mutterschaftsvorsorge auch Schwangerschaftsgymnastik, die Hebammenhilfe, die Betreuung durch den Arzt sowie Arznei- und Heilmittel in vollem Umfang. Außerdem werden die Kosten der Entbindung direkt mit uns abgerechnet.

Wir begleiten Sie in Ihrer Schwangerschaft!

Was bedeutet Mutterschaftsgeld?
Sie sind schwanger und arbeiten in der gesetzlichen Schutzfrist nicht. Damit sie finanziell abgesichert sind, unterstützt Sie die BKK Rieker • RICOSTA • Weisser mit Mutterschaftsgeld.

Unter welchen Voraussetzungen erhalten Sie Mutterschaftsgeld?
Weibliche Mitglieder erhalten Mutterschaftsgeld, wenn

  • Sie bei Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Krankengeld haben oder
  • ihnen wegen der gesetzlichen Schutzfrist kein Arbeitsentgelt gezahlt wird.

Mutterschaftsgeld erhalten auch Frauen, deren Arbeitsverhältnis unmittelbar vor Beginn der Schutzfrist endet, sofern sie am letzten Tag des Beschäftigungsverhältnisses Mitglied der BKK Rieker • RICOSTA • Weisser waren.
Der Anspruch auf Mutterschaftsgeld ruht, soweit und solange Sie beitragspflichtiges Arbeitsentgelt, Arbeitseinkommen oder Urlaubsabgeltung erhalten.
Die gesetzliche Schutzfrist beginnt 6 Wochen vor dem voraussichtlichen Tag der Entbindung und endet 8 Wochen nach der Entbindung. Bei Früh- und Mehrlingsgeburten sowie nach einer ärztlich festgestellten Behinderung des Kindes, verlängert sich die Schutzfrist auf 12 Wochen nach der Entbindung.

Wie hoch ist das Mutterschaftsgeld?
Das Mutterschaftsgeld richtet sich nach Ihrem Nettoverdienst vor der Schutzfrist und beträgt max. 13,- € pro Tag. Ihr Arbeitgeber übernimmt die Differenz zu Ihrem bisherigen Netto-Einkommen. Sie erhalten während der Schutzfrist Ihr Einkommen somit von zwei Stellen anteilig ausbezahlt.

Das Mutterschaftsgeld bei Arbeitslosengeldbezieherinnen entspricht genau der Höhe des Arbeitslosengeldes I.

Alle anderen anspruchsberechtigten Frauen erhalten Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes.

Wie erfolgt die Auszahlung?
Wir benötigen Ihre ärztliche Bescheinigung über den mutmaßlichen Entbindungstermin (z.B. Kopie der Arbeitgeberbescheinigung, Kopie des Mutterpasses oder die kostenfreie ärztliche Bescheinigung die frühestens 7 Wochen vor dem errechneten Termin ausgestellt wird). Reichen Sie uns diese vor der Entbindung ein, damit wir das Mutterschaftsgeld für die Zeit vor der Entbindung umgehend ausbezahlen können.
Nach der Entbindung erhalten Sie vom zuständigen Standesamt eine Geburtsurkunde mit dem Vermerk "Gilt nur für die Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft". Bei Früh- oder Mehrlingsgeburten stellt Ihnen das Krankenhaus oder Ihr Arzt zusätzlich eine kostenfreie Bescheinigung aus.

Damit wir Ihren kompletten Anspruch auf Mutterschaftsgeld berechnen und auszahlen können, reichen Sie uns bitte diese Unterlagen ein.

Das übernehmen wir für Sie

Damit die Beantragung reibungslos verläuft, teilen Sie uns bitte Ihren mutmaßlichen Entbindungstermin frühzeitig mit.

Die Anforderung Ihrer Verdienstbescheinigung beim Arbeitgeber zur Berechnung Ihres Mutterschaftsgeldes übernehmen wir für Sie. Hier brauchen Sie brauchen sich um nichts weiter kümmern.

Während des Bezugs von Mutterschaftsgeld bleiben Sie natürlich weiterhin Mitglied der BKK Rieker • RICOSTA • Weisser. Auch ihr Baby kann ab dem ersten Tag den vollen Versicherungsschutz von uns genießen, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Wieder zu Hause angekommen, sollten Sie zusätzlich folgende Maßnahmen beantragen:

  • Elterngeld
  • Kindergeld bei der Kindergeldkasse der Agentur für Arbeit
  • Elternzeit beim Arbeitgeber (spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit vorzulegen) 
  • Änderung der elektronischen Lohnsteuerkarte beim Finanzamt ·
  • Kopie der Geburtsbescheinigung dem Arbeitgeber vorlegen, damit die Beitragssenkung in der Pflegeversicherung erfolgen kann

 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

Nadine Günter
Fachberatung Leistungen
Tel.: 07724 97 211
E-Mail: nguenter@bkk-rrw.de
Visitenkarte

Für den Nachwuchs

Nutzen Sie für Ihr Kind auch unsere Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche. So können Sie noch sicherer sein, dass Ihr kleiner Liebling unter bestmöglichen Bedingungen gesund heranwächst.